Betriebsvereinbarungen

Die Betriebsvereinbarungen können Sie auf der Homepage der Personalabteilung abrufen sowie auch im Intranet der Universität.

Eine Betriebsvereinbarung ist eine schriftliche Vereinbarung zwischen der Arbeitgeberin und dem Betriebsrat über Angelegenheiten, deren Regelung durch das  Arbeitsverfassungsgesetz und/oder durch den Kollektivvertrag für die Universitäten Betriebsvereinbarungen vorbehalten ist.

Anders als der Kollektivvertrag, der die arbeitsrechtlichen Belange einer ganzen Branche regelt, ist die Betriebsvereinbarung auf die Gegebenheiten eines einzelnen Betriebes oder Unter­nehmens ausgerichtet.

Geregelt werden können betriebliche Belange, die durch Gesetz oder Kollektivvertrag ausdrücklich der Betriebsvereinbarung vorbehalten sind (etwa Verteilung der Arbeitszeit, Gleitzeit, Teilzeitregelung, Art und Weise der Gehaltsauszahlung, betriebliches Vorschlagswesen, Anzahl und Auszahlung der Sonderzahlungen, Reisekosten etc.).

Zum Abschluss auf Seiten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist der jeweilige Betriebsrat befugt. An der Universität gibt es den Betriebsrat für das wissenschaftliche Universitätspersonal und den Betriebsrat für das allgemeine Universitätspersonal.

Die Betriebsvereinbarung vom 23.8.2005, deren Inhalt im Titel nicht näher bezeichnet ist, wurde von Rektor Winckler am 30.7.2009 teilweise gekündigt (Link zum Kündigungsschreiben). Von der Kündigung ausgenommen sind lediglich die Bestimmungen zu den einzelnen Lehrveranstaltungskategorien von LektorInnen (Punkt 4 und Punkt 10).